: kunst-kultur-fotografie:

Fotografie   Handel   Literatur   Malerei   Theater   Diverse


Ich hab eigentlich schon immer fotografiert. Das begann vor vielen Jahren, mit einer alten Kodak-Retina. Das war die mit dem aufklappbaren Deckel vorne. Wenn man den aufgeklappt hat, kam das Objektiv heraus mit so einem Balg geschützt. Natürlich keine Automatik irgendeiner Art, Blende, Belichtung und Entfernung mußte man manuell einstellen. 11-1/100 war so eine Standardeinstellung bei normalem Licht, kann ich mich noch erinnern.

fotografieDie Negative hab ich natürlich selbst entwickelt und die Bilder einige Zeit selber in der Dunkelkammer vergrößert. Da war ein bisschen Kreativität möglich. Auschnitt verändern, Belichtung korrigieren, so paar Kleinigkeiten.

Unglaublich was sich da in den Jahrzehnten geändert hat. Meine derzeitige Kamera (Canon Powershot), die eigentlich alles automatisch machen kann, wenn man´s laßt, abdrücken muß man noch selbst. Besonders geil finde ich das ausklappbare Display, mit dem man z.B. Aufnahmen aus der Froschperspektive machen kann, ohne sich selbst auch den Bauch hauen zu müssen. Oder ums Eck fotografieren. Klasse auch das 12-fache optische Zoom, mit dem man auch einiges anstellen kann.

Viele Fotos mache ich aber auch mit´m Handy, seit kurzem habe ich das Nokia 5800, das hat immerhin schon 3,3 MPx, Autofocus sowieso und als Besonderheit für ein Handy einen Blitz! Also bei gutem Licht und sonstigen guten Bedingungen, kann man da schon ganz ordentliche Fotos machen.

Also rein vom technischen Schnickschnack her, müßte meine alte Retina vor Neid erblassen, aber ich habe auch mit ihr manchmal ganz gute Fotos gemacht. Wenn die Einstellungen gestimmt haben und die Aufnahme nicht verwackelt war. Das Objektiv war ja damals schon super.

An der Wahl meiner Fotogeräte kann man schon erkennen, daß ich kein richtig ernsthafter Fotograf bin, aber mir gehts auch um was ganz anderes.

In letzter Zeit produziere ich Kunstwerkeauf ganz besondere Art. Ich fotografier ein interessantes Objekt, eine Blume, eine Landschaft, was auch immer. Dann bearbeite ich das Bild mit dem Bildbearbeitungsprogramm am Computer, verändere den Bildausschnitt, mache Verbesserungen, bis es mir so richtig zusagt.

Dann schicke ich das Bild zu meinen Freunden in China und die malen, oder zeichnen ein Ölgemälde, ein Aquarell, oder eine Bleistiftzeichnung nach meinem Foto. Das Ergebnis ist einfach toll, finde ich. In aller Bescheidenheit sei noch erwähnt, daß ich das in meinem Shop auch für Sie machen lassen kann.

Zweifellos habe ich damit einen neuen Trend losgetreten, der mich in kürzester Zeit reich und berühmt machen wird.

  CameraObscura.at
Michael Heindl - Fotografie - Kunstfotografie


Geschichte der Fotografie
Die Geschichte der Fotografie durch zwei Jahrhunderte. Mir reicht eigentlich die Entwicklung der letzten zwei Jahrzehnte!

URL eintragen

Home | KontaktDisclaimer | Sitemap | Url anmelden